Aktionswoche in der HAUSKUNFT
Beratung in der Hauskunft

14.11.2022


Um die Eröffnung der Hauskunft gebührend zu feiern, gibt es von 14.11.2022 bis 18.11.2022 eine Aktionswoche. An fünf Beratungstagen informieren die Hauskunft-Expert*innen in qualitativ hochwertigen Gruppenberatungen Sanierungswillige zu den meist nachgefragten Themen wie erneuerbare Energien, Heizungstausch oder Förderungen. Am Expert*innen-Tag am 21.11.2022 haben Sie via Livestream die Möglichkeit, in verschiedenen Vorträgen spezielle Informationen zu den unterschiedlichen Aspekten einer Sanierung wie zum Beispiel Gebäudetechnik, rechtliche Fragen oder Förderungen zu erhalten.


Der Stream wird auf der Hauskunft-Website verlinkt sein. Anmeldungen für die Beratungstage sind ab dem 10.10. über die Hotline unter +43 1 402 84 00 möglich.

Schlusspräsentation der internationalen Bauausstellung
Bürgermeister Michael Ludwig

13.07.2022


2016 initiierte der damalige Wohnbaustadtrat und heutige Bürgermeister Michael Ludwig eine internationale Bauausstellung (IBA) zum Thema „Neues soziales Wohnen“ in Wien. Nun findet dieses Projekt nach Jahren intensiver Arbeit einen würdigen Abschluss. Denn von 23.06. bis 18.11. können Interessierte im Rahmen der Schlusspräsentation die Ausstellung „Wie wohnen wir morgen?“ besuchen. Hier warten mehr als 100 spannende Projekte sowie aufschlussreiche Ergebnisse auf die Besucher*innen.


„Wien ist weltweit führend, was soziales und leistbares Wohnen betrifft. Der Grund: Seit Jahrzehnten setzen wir uns als Stadt dafür ein – mit Maßnahmen und Investitionen. Im sozialen Wohnbau blicken wir auf eine mehr als 100-jährige erfolgreiche Geschichte zurück. Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist es wichtig, kluge Innovationen zu forcieren. Mit der Internationalen Bauausstellung ist das gelungen. Seit dem Start 2016 sind im Rahmen der IBA viele wegweisende Projekte entstanden, die sich Herausforderungen wie dem Klimaschutz oder der Veränderung der Arbeits- und Lebenswelt widmen. Eine lebenswerte Zukunft braucht neues soziales Wohnen“, so Bürgermeister Michael Ludwig.


Die Ausstellung und zahlreiche weitere Veranstaltungen können kostenlos im IBA-Zentrum (Nordwestbahnstraße 16, 1200 Wien) besucht werden.


Nähere Infos unter: www.iba-wien.at

Nähere Programminfos unter: www.iba-wien.at/programm

Fach-Enquete „Zirkuläres Wien!“ 3.6.2022
Gregor Puscher, Kathrin Gaál und Bernhard Jarolim (von l. nach r.)

10.06.2022


Im Klimapaket der Wiener Fortschrittskoalition wurde die Kreislaufwirtschaft – die zirkuläre Stadt – als zentrales Handlungsfeld zur Erreichung der Klimaziele definiert. In einer zirkulären Stadt werden zum Wohl der Bürger*innen Ressourcen geschont, wiederverwendet und recycelt. Dadurch soll die Lebensqualität in der Stadt erhöht und die Wertschöpfung vom Verbrauch endlicher Ressourcen entkoppelt werden. Als Leitprojekt der Wirtschaftsstrategie WIEN 2030 fördert das transdisziplinäre Programm DoTank Circular City Wien 2020–2030 (DTCC30) den Übergang zu einer kreislauffähigen Stadt. Im Mittelpunkt stehen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung.


Zur Entwicklung einer gemeinsamen Wiener Vision einer zirkulär gebauten und gelebten Stadt fand am 3. Juni 2022 die Fach-Enquete „Zirkuläres Wien!“ statt. Mehr als 150 Interessierte nahmen an der Veranstaltung vor Ort im Wiener Rathaus und online via Stream teil. Am Vormittag standen Fachvorträge auf dem Programm. Am Nachmittag wurde in hybrider Form – vor Ort und via Online-Konferenz – in Workshops gearbeitet. Die Ergebnisse der Workshops sowie ein Film zu der Veranstaltung werden demnächst veröffentlicht.


Der Live-Stream kann unter folgendem Link abgerufen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=IDCKHyIna-o&t=9s

Das Bauträgerwettbewerbe-Buch 2021 ist erschienen
Vizebürgermeisterin und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál gemeinsam mit der Geschäftsführung des wohnfonds_wien - Gregor Puscher und Dieter Groschopf

27.04.2022


Das Bauträgerwettbewerbe-Buch 2021 steht druckfrisch zur Verfügung und kann ab sofort unentgeltlich beim Empfang des wohnfonds_wien in der Lenaugasse 10, 1080 Wien, in der Zeit von Montag bis Donnerstag zwischen 8:00 und 17:00 Uhr und am Freitag zwischen 08:00 und 12:00 Uhr abgeholt werden.

 

Das von Bauträgern, Architekt*innen, Freiraumplaner*innen und weiteren Fachleuten geschätzte Basiswerk gibt heuer in seiner 17. Auflage einen umfassenden Überblick über die Siegerprojekte und die weiteren Teilnehmerbeiträge des vergangenen Jahres.

 

Der wohnfonds_wien führte 2021 drei Bauträgerwettbewerbe mit einem Gesamtvolumen von rund 1.400 Wohneinheiten durch. Damit wird kostengünstiger und hochqualitativer Wohnraum für rund 3.100 Wiener und Wienerinnen geschaffen.

 

Die Verfahren des Jahres 2021:

-         3., VILLAGE IM DRITTEN

-         10., Neues Landgut

-         22., Hirschstettner Straße

 

Wir wünschen schon jetzt beim Lesen der aktuellen Ausgabe des Bauträgerwettbewerbe-Buchs viel Vergnügen.

ETHOUSE AWARD 2022 - Preis für energieeffizientes Sanieren
11., Hauffgasse 37-47
11., Hauffgasse 37-47

17.03.2022


Der ETHOUSE AWARD 2022 ist vergeben!

Wir freuen uns, dass auch diesmal ein gefördertes Sanierungsobjekt gewonnen hat:


Die Instandsetzung der Wohnhausanlage in der Hauffgasse 37-47 in Simmering ist richtungsweisend für zukünftige Sanierungen in Wien. Neben einer thermisch-energetischen Sanierung erfolgten Zubauten, diverse Erhaltungsarbeiten und ein Ausbau der sozialen und gemeinschaftlichen Bereiche. Mit den 565 Wohneinheiten ist die Anlage sehr groß und umfasst unterschiedliche Wohnformen wie zum Beispiel Single- oder Familienwohnen, betreutes Wohnen oder Wohngemeinschaften. Jede Wohnung verfügt über einen privaten Freiraum in Form einer Loggia oder einer Terrasse.


Alle Details zum Preis und den Gewinnern finden Sie hier:

https://ethouse.waermedaemmsysteme.at/sieger/2022


Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich!

Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit 2021
17., Geblergasse 11+13

09.12.2021


Der zum achten Mal verliehene Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit zeichnet hervorragende Leistungen aus, die anspruchsvolle Architektur und ressourcenschonende Bauweisen verbinden.

Unter den vier Gewinnern befindet sich das vom wohnfonds_wien begleitete Projekt SMART BLOCK Geblergasse 11+13 in Hernals.


Zeininger Architekten konnten als Planer und Miteigentümer einer der Liegenschaften mit den Partnern Hollinsky & Partner ZT-GmbH, TB Käferhaus GmbH, Prause iC ZT-GmbH, Profitbau GmbH und SOLO Bau KG ein zukunftsweisendes Projekt umsetzen, das im Juni bereits mit dem 35. Wiener Stadterneuerungspreis ausgezeichnet wurde.


Herzliche Gratulation!


Mehr Infos

Auftakt für den Qualitätsbeirat und Start des Bauträgerwettbewerbs Meischlgasse
Stadtentwicklungsgebiet 23., Meischlgasse

25.11.2021


Im Rahmen eines wohnfonds_wien-talks kam es zur Präsentation der grundlegenden Idee und des Status-quos der Entwicklung des neuen Qualitätsinstrumentariums im Wiener Wohnbau. Der Qualitätsbeirat garantiert bei großen ausgewählten Stadtentwicklungsgebieten eine abgestimmte Quartiersentwicklung zwischen geförderten und freifinanzierten Wohnbauvorhaben. Dabei hat das bauplatzübergreifende Denken in der Planung und der Umsetzung Vorrang. Städtebauliche, freiräumliche, soziale und ökologische Gesichtspunkte werden gesamtheitlich betrachtet. Der sprichwörtliche „rote Faden“ hat oberste Priorität ‒ beim Wohnen, beim Freiraum, bei der Erdgeschoßnutzung, bei den Gemeinschaftseinrichtungen und bei der adäquaten Infrastruktur.

Beim Quartier Meischlgasse im Stadtentwicklungsgebiet „In der Wiesen“ in Liesing kommt der Qualitätsbeirat zum ersten Mal zum Tragen. Der wohnfonds_wien lobte den zugehörigen Bauträgerwettbewerb 23., Meischlgasse am 25. November 2021 aus. Das zweistufige Verfahren umfasst zehn Bauplätze, welche sich auf sechs Bearbeitungsgebiete im rund 95.000 m² großen Quartier verteilen.

Der Qualitätsbeirat ist Teil des Koalitionsprogramms und stellt eine Weiterentwicklung des interdisziplinär besetzten Grundstücksbeirats des wohnfonds_wien dar. Angesiedelt wird die neue Geschäftsstelle mit Servicecharakter im forum des wohnfonds_wien in der Schmidgasse 3/Lenaugasse (Ecklokal) in 1082 Wien.


Zur Ausschreibung